RKB-Bocholt - Über uns
1x1 Pixel

Was heißt Rollkunstlaufen?

Rollkunstlaufen heißt, sich auf Rollschuhen sicher und klassisch zu bewegen. Man unterscheidet zwischen Kür- und Pflichtprogramm. Pflichtlaufen ist das Laufen von Figuren auf vorgezeichneten Bögen (sogenannte Achten). Dies erfordert viel Körpergefühl, Sicherheit und Konzentration. Beim Kürlaufen liegt der Schwerpunkt auf der Bewältigung von Sprüngen und Pirouetten. Alles eintrainiert mit Musik und Choreographie. Neben dem Meisterschaftstraining werden auch Schaulaufnummern eingeübt. Hier kann auch die künstlerische Gestaltung eines jeden zum Tragen kommen.